Zurück in die Aktivität

Physiotherapie München

Physiotherapie ist ein Oberbegriff für die Krankengymnastik und die physikalische Therapie. Das Ziel der Physiotherapie ist der Erhalt und die Wiederherstellung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit. Das grundlegende Element der Behandlung ist die aktive und passive Bewegung. Mit der Physiotherapie möchten wir die Ursache des Leidens beheben und das Wohlbefinden unserer Patienten wiederherstellen.

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Leistungen zusätzlich zu unserer Physiotherapie. Uns ist ein breites Behandlungsspektrum wichtig – so können wir verschiedene Techniken im Sinne unserer Patienten kombinieren und individuell auf Beschwerden eingehen.

Wir bieten Ihnen sämtliche Heilmittel auf Rezept (Privatversicherte und alle Kassen). Sie haben zudem die Möglichkeit, über spezielle Leistungspakete Ihre Therapiezeit zu verlängern.

Allgemeine Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Manuelle Therapie (MT)

Krankengymnastik für Neurologie

Kiefergelenkstherapie (CMD)

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Med. Trainingstherapie (MTT)

Klassische Massagetherapie (KMT)

Präventionskurse

Sporttherapie

Elektrotherapie (ET)

Wärmetherapie

KinesioTape, Funktionelles Tape

Schlingentisch

Ultraschalltherapie

Übungsbehandlungen

Gruppentherapie

Heimbetreuung

Hausbesuch

Allgemeine Krankengymnastik (KG)

Die Krankengymnastik umfasst eine Vielzahl an mobilisierenden und stabilisierenden Behandlungsmethoden und -techniken, die sich insbesondere dem Haltungs- und Bewegungsapparat widmen. Hierbei werden Erkranken, Verletzungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen behandelt. Mit eingeschlossen ist dabei das Nervensystem. Ferner befasst sich die Krankengymnastik auch mit den inneren Organen / dem Organsystem.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Die gerätegestützte Krankengymnastik bedient sich dem Wissen der allgemeinen Trainingslehre und ist umfangreicher als die allgemeine Krankengymnastik. Nach der Erstellung eines individuellen Trainingsplans mit einem Auf- und Abwärmprogramm werden Bewegungsabläufen eingeübt und verbessert. Das Training findet i.d.R. in kleinen Gruppen statt, die durch einen Trainer beaufsichtigt werden. Der Trainer geht dabei auf die individuellen Trainingsziele ein und korrigiert / erweitert bei Bedarf stets das Trainingsprogramm.

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie behandelt primär durch impulslose Mobilisation oder durch Weichteiltechniken eine Vielzahl an Funktionsstörungen. Hierzu zählen beispielsweise die Widerherstellung oder Minderung von Muskel- und Gelenkfunktionsstörungen, Mobilisation von Bewegungssegmenten der Wirbelsäule, aber auch die Schmerzlinderung. Die Therapeuten bedienen sich dabei stets dem Wissen einer zweijährigen Zusatzausbildung.

Krankengymnastik zur Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen (KG-ZNS)

Diese spezielle Krankengymnastik dient der Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) bzw. des Rückenmarks unter Einsatz der neurophysiologischen Techniken nach Bobath, Vojta oder PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) und Ausnutzung der natürlich vorhandenen Bahnungs- und Hemmungsmechanismen des Nervensystems.

Kiefergelenkstherapie (CMD)

CMD steht für „Craniomandibuäre Dysfunktion“ und bezeichnet eine Funktionsstörung des Kausystems, die in einer komplexen Kieferfehlstellung münden kann. Die Behandlung kann vom Zahnarzt in Form einer allgemeinen Krankengymnastik, KG-ZNS, Manueller Therapie oder Manueller Lymphdrainage verordnet werden.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine manuelle Massagetechnik mit rhythmischer und systematischer Griffanordnung, die den Abfluss von interstitieller Flüssigkeit über Lymph- und Venengefäßsystem sowie Gewebsspalten fördert.

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Bei der Medizinischen Trainingstherapie (MTT), oder auch Muskelaufbautraining, wird an Krafttrainingsgeräten die Muskulatur trainiert.

Klassische Massagetherapie (KMT)

Die Massagetherapie ist eine in Ruhelage durchgeführte Maßnahme, die aktive körperliche Reaktionen insbesondere zur Schmerzlinderung und Regulation des Muskeltonus bewirkt.

Präventionskurse

Der Präventionskurs ist ein Gesundheitskurs für alle, die Krankheiten oder gesundheitliche Schädigungen vermeiden, das Risiko der Erkrankung verringern oder ihr Auftreten verzögern möchten.

Sporttherapie

Sporttherapie ist eine bewegungstherapeutische Maßnahme, die mit geeigneten Mitteln des Sports gestörte körperliche, psychische und soziale Funktionen kompensiert, regeneriert, Sekundärschäden vorbeugt und gesundheitlich orientiertes Verhalten fördert.

Elektrotherapie (ET)

Die Maßnahmen der Elektrotherapie wenden galvanischen Strom, niederfrequente Reizströme oder mittelfrequente Wechselströme mit individuell eingestellten Stromstärken und Frequenzen zur Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Tonisierung bzw. Detonisierung der Muskulatur an.

Wärmetherapie mittels Heiße Rolle, Wärmepackung, Naturmoor, Heißluft/Kältetherapie

Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen wirken je nach Indikation schmerzlindernd, beeinflussen den Muskeltonus und wirken reflektorisch auch auf innere Organe. Naturmoor und Kälteanwendung wirken zusätzlich entzündungshemmend.

KinesioTape, Funktionelles Tape

Ein Kinesiologisches Tape ist ein elastisches textiles, buntes Klebeband, welches in der Alternativmedizin und im Leistungssport Verwendung findet. In speziellen Techniken wird es auf die Haut aufgebracht und soll gesundheitsfördernde Wirkungen erzielen.

Schlingentisch

Bei der Schlingentischtherapie werden der Körper oder einzelne Körperteile in weichen Schlingen aufgehängt. Gelenke und die Wirbelsäule werden dabei gezielt entlastet.

Treten Sie gerne mit uns in Kontakt

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Telefon
E-Mail
Jetzt einen Termin buchen